Teppichpflege

Im Laufe der Jahre tragen wir mit unseren Schuhen Staub und Schmutz auf und in den Teppich. Staub, Sand und Schmutz lagern sich in feinen Partikeln im Flor und schliesslich im Grundgewebe des Teppichs ab. Diese wirken wie Schmirgelpapier. In der Folge nutzt sich der Teppich schneller ab.

Abhilfe schafft das regelmäßige Staubsaugen, entstaubt den Teppich und verhindert das Absinken von Sand und Schmutz in den Wollflor des Teppichs.

Stefan Drechsle Teppichsachverständiger Canapa Carpet Hanfteppich Chess BrownRichtige Teppichpflege verlängert die Lebensdauer und die Freude an einem Teppich

Wann ist eine Teppichwäsche nötig?

Die Häufigkeit einer Teppichwäsche hängt von der Frequenz  und seiner Beanspruchung ab. Im Normalfall reicht eine Wäsche nach 10 Jahren. Für eine seriöse Beurteilung muss jeder Teppich individuell untersucht werden. Wir empfehlen eine Wäsche

  1. bei langjährigem Gebrauch (über 10 Jahre)
  2. bei starker Verschmutzung
  3. bei Flecken
  4. bei Wasserschäden
  5. bei Brandschäden

Das Herauswaschen von Verunreinigungen schont die Fasern beim Gebrauch des Teppichs.

Teppichwäsche ist Werterhaltung

Die vollumfängliche Teppichwäsche und was unbedingt dazugehört

Wie oft schon entstanden Schäden an Teppichen durch die unsachgemässe Reinigung. Welcher Ärger Teppiche doch bereiten, die mit Wellen und Trittfalten aus der Reinigung zurückkommen. Wieviele Teppiche sind in gutem Zustand in die Reinigung gegeben und als Totalschaden dem Kunden zurückgebracht worden. Teppiche mit Farbausblutungen und Verfleckungen werden oft schulterzuckend vom sogenannten Reinigungsfachmann mit lapidarer Begründung dem Kunden zurückgegeben.

Die sach- und fachgerechte Teppichwäsche hilft entscheidend für die Werterhaltung des Teppichs und verlängert sein Leben. Mehrere, aufwändige, und von Hand durchgeführte Arbeitsgänge bestimmen die professionelle Teppichwäsche.

Arbeitsgänge

Vorkontrolle

Auf eigens konstruierten Spezialtischen wird das Grundgewebe vor der Wäsche auf Brüchigkeit und morsche Stellen geprüft, damit der Teppich während der Wäsche keinen Schaden nimmt. Ober- und Unterkanten und Seitenränder werden auf Festigkeit geprüft. Im Bedarfsfall werden lose Ränder und Kanten vernäht und stabilisiert. Eventueller Fraßschaden durch Schädlingsbefall wird hier ebenfalls festgestellt. Die Art der Waschbearbeitung wird hier festgelegt.

Teppichart, Material, Farben und Grad der Verschmutzung sind die Hauptfaktoren hierfür.

Klopfen und Saugen

Teppiche werden auf verschiedene Weise geklopft. Z.B. hängend in einem zylinderförmigen Behälter, in dem sich ein Exzenter mit Kautschukbändern bewegt und den Teppich klopft, während der losgelöste Staub gleichzeitig abgesaugt wird. Eine andere Form besteht im Schwingen in einem Tumbler, in dem sich der Staub ebenfalls löst und abgesaugt wird.

Bäder

Es folgt die Nasswäsche in subtil aufeinander abgestimmten Bädern. Förderbänder befördern die schweren nassgesogenen Teppiche durch verschiedene Bassins. Das exakt auf den Teppich eingestellte Waschbad flutet den Teppich.

Die Verwendung von Wasser und biologisch abbaubaren Seifen ist selbstverständlich.

Hochflorige Teppiche, wie marrokanische Berber oder südpersische Gabbeh, bedürfen einem mehrere Stunden dauernden Spezialdurchgang in separaten Bassins. Dadurch wird das Verfilzen der Wolle verhindert.

Spülung

Die Spülung ist ein weiterer aufwändiger Vorgang, indem mehrmals gespült wird.

Mottenschutz

Mottenschutz wie Eulan kann im Nasswaschverfahren wirkungsvoll appliziert werden und wird somit während des Waschverfahrens auf Kundenwunsch eingesetzt.

Farben

Die Auswaschbarkeit von Farben ist ein weiterer Prüfpunkt, um ein Auslaufen bzw ein Ausbluten von Farben zu verhindern. Ein Fixierbad kann hier Abhilfe schaffen und irreversible Verfärbungen verhindern.

Geruchsbelastung

Teppiche mit besonderer Geruchsbelastung durch Urin, oder durch Moder nach einem Wasserschaden, gelangen in Sonderbecken.

Spannen und Trocknen

Der Teppich wird im Spannrahmen anschließend gespannt und getrocknet.

Trockenkammern mit Lüftern mit verschiedenen Wärmegradsektoren ermöglichen ein mildes Trocknen, ohne dem Teppich durch hohe Temperaturen Schaden zuzufügen. Getrocknet wird in gespanntem Zustand.

Scheren

Eine leichte Schur kann anschließend als weiterer Arbeitsgang Vorteile bringen.

Wichtig:

Danach wird nochmals geklopft und abgesaugt. Einige vorher angeführte Arbeitsgänge werden nach Bedarf  an dieser Stelle wiederholt.

Endkontrolle

Die Ränder werden auf eventuelles Ausfransen überprüft.

Zeigen sich Wellenbildungen, wird nochmals nachgespannt.

Durchlaufzeiten

Die Lieferzeiten betragen für die sach- und fachgerechte Wäsche etwa 2-3 Wochen.

Preise für eine Teppichwäsche

Die Preise für die angeführten aufwändigen Arbeitsgänge, also die umfangreiche sach- und fachgerechte Wäsche, beträgt ca. € 44,00 bis € 65,00 per Quadratmeter (qm), zuzügl. MwSt.

Mit einer wie vorher beschriebenen Wäschebearbeitung kann für den Teppich eine weitere hohe Lebensdauer erwartet werden.

Restauration

Restauration ist Werterhaltung für ihren Teppich

Durch natürliche Beanspruchung in unseren Wohnbereichen werden die Seitenkanten der Teppiche zerschlissen. Kontrollieren Sie deshalb Ihre Teppiche von Zeit zu Zeit, denn unbefestigte Abschlüsse verursachen auf die Dauer grössere Schäden.

Bei sich lösenden Teppichabschlüssen können durch einfache und preiswerte Restaurationen der Teppich erhalten werden. In einem Teppichleben müssen ca. alle 15 Jahre die Seitenkanten neu umwickelt werden.